DE EN NL
Urlaub
Buchen
Buchen

Am 28. April 2019 begeht ganz Sachsen-Anhalt den Tag der Industriekultur

Entdecken Sie auch an diesem Tag wichtige Zeugnisse der Geschichte.

Mit dabei:

Elsterfloßgraben
13 und 15 Uhr Exkursionen in den Elsterfloßgrabens mit Infos zum Förderprojekt

Treffpunkt Exkursionen: Brikettfabrik Herrmanschacht in Zeitz, Naumburger Straße 99

Herrmannschacht Zeitz

Älteste Brikettfabrik der Welt, Naumburger Straße 99
12 und 14 Uhr Führungen durch die Brikettfabrik

Deutsches Chemiemusem
Rudolf-Bahro-Str. 11, 06217 Merseburg
10 - 17 Uhr geöffnet

Zentralwerkstatt Pfännerhall
Zentralwerkstatt Pfännerhall, Grubenweg 4, 06242 Braunsbedra

Geöffnet 10.00-17.00 Uhr
14.00-16.00 Uhr – Roßbacher Blasmusikanten

Gradierwerk Bad Dürrenberg
10 - 17 Uhr Begehung des Gradierwerksführungen an der Windkunst
13, 14 und 15 Uhr: Besichtigung des Dampfmaschinenmodells der Brendelschen Dampfmaschine
(Funktionsmodell) im Witzlebenturm (Zugang über Fährstraße)
10, 11, 12 Uhr: Führungen zum Soleschacht
10- 18 Uhr Öffnung Palmen- und Vogelhaus
10 - 17 Uhr Öffnung des Borlachmuseum, Eintritt: 2 €

Eisenbahnmuseum Kötzschau
Eisenbahnmuseum Kötzschau, Am Bahnhof 27, 06237 Leuna / OT Kötzschau
10 – 18 Uhr: u.a. Sonderausstellung „35 Jahre Vollinbetriebnahme Eisenbahnbetriebsfeld Leipzig-Leutzsch 1983-2018“
Fahrten mit der Handhebel-Draisine auf den Gleisen des Museums
Imbissangebot

Novalis-Gedenkstätte Weißenfels
Klosterstraße 24, 06667 Weißenfels
10:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr
Zum Tag der Industriekultur in Sachsen-Anhalt wird eine neue Vitrine in der Novalis-Gedenkstätte vorgestellt – „Novalis und seine Kommilitonen an der Bergakademie in Freiberg“.
Auf Initiative des bedeutendsten Mineralogen an der Bergakademie Freiberg, Abraham Gottlob Werner, wurde die erste geognostische Landesaufnahme Sachsens angeregt und begonnen. Hierbei konnte Werner auf das Studienkolleg an der Bergakademie zurückgreifen. Nicht nur in dem 1797 begonnenen Semester, in dem auch Friedrich von Hardenberg in Freiberg immatrikuliert wurde, sondern auch die danach kommenden Studenten (insgesamt 75) nahmen an dieser ersten geologischen, mineralogischen und bergbautechnischen Landesaufnahme teil.
In der Vitrine werden die Forschungen die Friedrich von Hardenberg, aber auch seine Kommilitonen durchführten, durch paläontologische, petrographische und mineralogische Objekte und Textmaterialien veranschaulicht.

Schuhmuseum Schloss Neu-Augustusburg
Zeitzer Straße 4, 06667 Weißenfels
- Schuhtheater! 26.04.2019, 10 Uhr
Für große und kleine Schuhfreunde geht es durch die spannende Schuhausstellung bis zum "Verrückten Schuhregal", wo die herrlichsten Schuhe ausprobiert werden können, sogar High Heels ohne Absatz.
Kosten: 5 Euro/ermäßigt 3 Euro
Anmeldung unter Tel.: 03443 2390017

- Plaudereien zu Schuhen, Schustern und Maschinen! 28.04.2019, 11, 13 und 15 Uhr
Führungen durch das Weißenfelser Schuhmuseum und Schuhputzvorführungen. Hierbei wird eine ehemalige Schuhfacharbeiterin über die industrielle Herstellung von Schuhen berichten. Anschließend zeigt die Sammlungsleiterin des Schuhmuseums, wie und mit was man eigentlich Schuhe am besten pflegen kann. Wer möchte, kann dabei vor Ort seine Schuhe putzen. Zielgruppen: Kinder, Erwachsene, Familien
Kosten: 5 Euro/ermäßigt 3 Euro
Anmeldung unter Tel.: 03443 2390017

Bergbaumuseum Deuben
Schulstraße 65, 06682 Teuchern OT Deuben
Geöffnet: 13-17 Uhr


Weitere Informationen unter www.industrietourismus.de