DE EN NL
Urlaub
Buchen
Buchen

Die Schönburg wurde 1157 erstmals urkundlich erwähnt. Die Burg mit dem imposanten Rundturm war im Mittelalter wichtiger Besitz der Naumburger Bischöfe.

Von der ursprünglichen Bausubstanz aus dem 12. und 13. Jahrhundert sind die Mauerreste, der Bergfried und das Gerichtshaus erhalten.

Die "Alte Försterei" von 1539 beherbergt heute die Burggaststätte. Das Gerichtshaus wird als Standesamt rege genutzt. Ein moderner Bau aus Stahl und Glas gibt Einblicke in die Symbiose von Alt und Neu. Hier werden Denkmalpflege und moderne Nutzung miteinander vereint.

Kontakt
Burgschänke Schönburg
Burg 1
06618 Schönburg
Telefon: 03445-750218
Fax: 03445-750219
E-Mail: burg@schoenburg.de
Internet: www.burg-schoenburg.de