DE EN NL
Urlaub
Buchen
Buchen

Der Geo-Trail dient naturnahem, geländebezogenen Radfahren. Er ist eine einvernehmliche Lösung zwischen Eigentümern, Nutzern und Naturschutz. Selten ist man dieser Sache gegenüber in Deutschland derart aufgeschlossen.

Die Strecke verbindet die Arche Nebra mit der Burg Querfurt. Zwar gibt es Ähnliches entlang der Himmelswege, wer aber die Region wirklich kennenlernen möchte, dem sei der Geo-Trail empfohlen. Auf ca. 45 km überwindet er 1000 Höhenmeter, zur Hälfte verteilt auf viele Anstiege und Abfahrten (bis 10 %). Befahren werden Wege und Stege, ohne Ausbau. Es geht naturnah durch Feld und Flur. Dementsprechend können Abschnitte zerfahren oder verwachsen sein: "Nehmt es sportlich, es geht um Natürlichkeit und Erleben".

Von der Arche Nebra zur Burg Querfurt fährt man vom Älteren zum Jüngeren (Bronzezeit-Mittelalter). Genau so verhält es sich mit den Gesteinen im Untergrund, auf denen die abwechslungsreiche Landschaft beruht. Auch hier gilt die Grundregel von Alt nach Jung (Stratigraphie). So ist die Geologie Namensgeber und Leitfaden für den Geo-Trail.

11 Etappen unterteilen den Geo-Trail, beginnend mit einer Thementafel. Dadurch sind 2-tägige Touren planbar. Bei Gruppenfahrten sind max. 10 Fahrer vertretbar! Insgesamt 14 geologische Lehrtafeln stehen im Routenverlauf. Auf jeder Tafel findet sich rechts oben der Verlauf, ein Profil der folgenden Etappen in der Tafelstandorte (T) und Meilensteine (x) verzeichnet sind.

Weitere Informationen erhalten Sie hier