DE EN NL
Urlaub
Buchen
Buchen

Das jungsteinzeitliche Großsteingrab von Langeneichstädt ist etwa 5.500 Jahre alt.

Der Boden der Grabkammer bestand aus mehreren Schichten dünner Kalkplatten, zwischen denen Archäologen bemerkenswerte Schmuckstücke aus Tierzähnen, Kupfer, Knochen und Bernstein freilegten. Mit verbaut war in der Kammer ein 1,76 m langer Menhir mit der Darstellung einer "Dolmengöttin".

Das Großsteingrab steht für einen weiteren Aspekt der Himmelswege: Die Dolmengöttin zeugt von den Jenseitsvorstellungen steinzeitlicher Menschen. Ihre Darstellung weist weitreichende Bezüge nach Westeuropa auf. Außerdem zeigen sich an den Seiten des Menhirs deutliche Glättspuren, die durch häufiges Berühren des Steines entstanden sind. Möglicherweisre handelt es sich hierbei um eine magische Handlung.

Öffnungszeiten
ganzjährig frei zugänglich

Kontakt
Warteverein e. V.
Langeneichstädt
Herr Bernhard Kaminsky
Telefon: 034632 40162
Fax: 034632 40135
Internet: www.himmelswege.de