DE EN NL
Urlaub
Buchen
Buchen

Mehr als 1000 Jahre Geschichte haben ihre Spuren in Zeitz hinterlassen. Bauwerke aus allen Epochen der Stadtgeschichte sind heute sehenswerte Zeitzeugen.

Fast 600 Jahre residierten Bischöfe in Zeitz. In dieser Zeit entstanden u.a. die Michaeliskirche, der Dom St. Peter und Paul und das Franziskanerkloster. Vom Benediktinerkloster Posa ging die Tradition des Zeitzer Weinbaues aus. Eingebettet in die Region Saale-Unstrut, Deutschlands nördlichstes Weinbaugebiet, können Sie Gastlichkeit und reizvolle Natur entlang der Weinroute an der Weißen Elster erleben.

Die im Mittelalter zur Lagerung von Bier angelegten unterirdischen Gewölbe und Gänge bilden heute ein einzigartiges Führungsgangsystem.

Die Herzöge von Sachsen-Zeitz ließen die barocke Schlossanlage errichten. Schloss Moritzburg, Dom und Schlosspark bilden heute ein einzigartiges Ensemble in dem sich unter anderem das Deutsche Kinderwagenmuseum befindet. Sowohl die "Straße der Romanik" als auch das Projekt "Gartenträume" tangieren den Schlosskomplex unweit der historischen Altstadt.

Erlebbare Industriekultur der einst bedeutenden Industriestadt Zeitz präsentiert die Brikettfabrik "Herrmannschacht", die als konzeptionell älteste erhaltene Brikettfabrik der Welt gilt und heute als Industriemuseum fungiert.

Auch Veranstaltungen ziehen regelmäßig Besucher aus nah und fern an. Das Zeitzer Zuckerfest, die traditionelle Schwarzbiernacht oder das Zeitzer Weinfest sind Besuchermagneten. Kunstausstellungen, Galerien, Aufführungen von Zeitzer Theatergruppen aber auch Gastspiele bekannter nationaler und internationaler Künstler beleben das Angebot an Veranstaltungen.


Kontakt
Tourist-Information Zeitz
Altmarkt 16
06712 Zeitz
Tel.: 03441-83291 oder 03441-83292
Fax: 03441-83331
E-Mail: tourismus@stadt-zeitz.de
Internet: www.zeitz.de